Vernetzung Anrainer Wohnbaugenossenschaften Ueberlandpark

Seit 2019 wird der Autobahnabschnitt zwischen der Verzweigung Aubrugg und dem Schöneichtunnel in Zürich-Schwamendingen eingehaust. Die 940 Meter lange und 30 Meter breite Einhausung wird zusammen mit dem sogenannten Ueberlandpark auf dem Dach der Einhausung voraussichtlich Mitte 2025 fertiggestellt. Durch zahlreiche Zugänge und Verbindungswege zum Park werden die beiden Quartierteile Schwamendingen–Mitte und Saatlen nach jahrzehntelanger Trennung durch die Autobahn wieder stärker miteinander verbunden. Die Realisierung erfordert jedoch vereinzelt Rückbauten oder hat solche Auswirkungen auf die angrenzenden Gebäude, dass eine unmittelbare Sanierung und (Ersatz-)Neubauten sich in den kommenden Jahren anbieten oder gar aufdrängen.

Rund zwei Drittel der Grundstücke links und rechts von der Einhausung sind im Besitz von sechs Wohnbaugenossenschaften: ASIG, Bahoge, BG Luegisland, BG Süd-Ost, BGZ und Habitat 8000. Die sechs Anrainer-Wohnbaugenossenschaften des Ueberlandparks haben erkannt, dass diese städtebauliche und sozialräumliche Veränderung des Lebensraums Schwamendingen über die eigenen Grundstücksgrenzen hinausgeht. Sie haben deshalb im Jahr 2020 einen Vernetzungsprozess gestartet. Ziel der Vernetzung ist es, die Entwicklung auch aus einer gesamträumlichen Perspektive zu betrachten und so bislang unerkannte Synergiepotenziale frühzeitig zu erkennen und zu nutzen. Durch Austausch und Abstimmung soll ein Mehrwert für alle geschaffen und das «Leben am Ueberlandpark» gemeinsam gestaltet werden.

 

ASIG
Bahoge
Baugenossenschaft Süd-Ost Zürich
Baugenossenschaft Luegisland Zürich
BGZ
Habitat 8000
IG Pro Zürich 12