IG pro zürich 12 Aktuell – Fluglärm

Erfreulich: Zürcher Fluglärmindex 2018 ging zurück – aber...

06.12.2019 › Fluglärm
Der Zürcher Fluglärmindex ZFI sinkt: Die Werte für 2018 sind zwar immer noch weit über dem Erlaubten, sind jedoch gegenüber dem Vorjahr um 7.9 % gesunken. Dennoch nimmt der Lärm aus der Luft zu. Wie ist das zu erklären? Der aktuelle ZFI 2018 wurde korrigiert berechnet: die neuen Jets machen weniger Lärm, und das hat sich auch auf die Messwerte ausgewirkt. Trotzdem: Die effektiven Lärmstörungen…

› Weiterlesen


Fackel-Nein gegen Südanflüge

04.11.2019 › Fluglärm
Rund 80 Mitglieder des Vereins Flugschneise Süd Nein begingen den 16. Jahrestag seit Einführung der Südanflüge mit einem symbolischen Fackel-Nein in der Flugschneise beim Schützenhaus Zollikon. Hier der Bericht des Anlasses vom frühen Mittwochmorgen, 30. Oktober 2019.

Südanflüge sind 16 Jahre alt!

29.10.2019 › Fluglärm
30. Oktober 2019 – 16 Jahre Südanflüge über Schwamendingen. Der Verein »Flugschneise Süd – NEIN» (VFSN) lädt zur Protestkundgebung mit einem leuchtenden «Fackel-NEIN»: Mittwoch, 30.10 um 5.45 Uhr beim Schützenhaus Zumikon. Anschliessend offeriert VFSN Kafi & Gipfeli.

Kostenwahrheit: Warum Fliegen zu billig ist

06.05.2019 › Fluglärm
Auf internationale Flüge werden weder Kerosin- noch Mehrwertsteuern erhoben. Auch fehlt ein obligatorischer CO2-Ausgleich. Ein Flug von Zürich nach New York und zurück kostet deshalb aktuell bloss CHF 580.00. Ohne Steuervorteile und mit CO2-Ausgleich würde dieser Flug jedoch CHF 1'063.00 kosten. Das ist knapp das Doppelte.  Allein durch den Verzicht auf die Kerosin-Besteuerung für die…

› Weiterlesen


Bundesgericht verfügt Entschädigung wegen Minderwert durch Fluglärm

21.04.2019 › Fluglärm
Das Bundesgericht hat drei Eigenheimbesitzern in Nürensdorf, die den Flughafen Zürich vor 18 Jahren wegen Lärmbelästigung auf Entschädigung verklagt haben, Recht gegeben. Sie erhalten eine Entschädigung zwischen CHF 104'000 und CHF 121'000 zugesprochen. Damit taxiert des höchste Schweizer Gericht Liegenschaften, die auch im «entfernteren Anflugbereich» des Flughafen situiert sind, als…

› Weiterlesen


KLUG: Petition für Nächte ohne Fluglärm eingereicht

04.03.2019 › Fluglärm
Die Koalition Luftverkehr Umwelt und Gesundheit KLUG, der auch die IG pro zürich 12 angehört, hat am 4. März 2019 ihre Petition für Nächte ohne Fluglärm eingereicht. Die von über 9'600 Personen unterzeichnete Petition fordert vom Schweizer Parlament und von der Dossier führenden Bundesrätin Simonetta Sommaruga … eine Nachtruhe von 22.00 bis 07.00 Uhr an allen Schweizer Flughäfen zu gewährleisten…

› Weiterlesen


Luftverkehr: Flugticketabgabe – erster kleiner Schritt in die richtige Richtung

27.11.2018 › Fluglärm
Das Fliegen ist pro Kilometer die klimaschädlichste Fortbewegungsform, steigen doch die CO2-Emissionen der Luftfahrt mehrere Prozente jährlich und machen heute rund 18 % des schweizerischen Klimaeffekts aus.  Wenn nichts Konkretes unternommen wird, wird der Luftverkehr bis 2030 zum grössten Treiber des Klimaeffekts in unserem Land sein. Der internationale Luftverkehr profitiert trotzdem immer…

› Weiterlesen


Flugverkehr: Kerosin-Steuer und CO2-Abgabe zugunsten Klimaschutz

06.11.2018 › Fluglärm
Fliegen hat grosse klimaschädigende Folgen. Damit wir die gesteckten Klimaschutzziele erreichen, braucht es dringend eine angemessene Besteuerung der Flüge. Die Petitionskampagne «NachhaltigAir» verlangt … die Besteuerung des Kerosins … die Mehrwertsteuer auf internationalen Flugtickets … eine verursachergerechte CO2-Abgabe des Flugverkehrs … Wer diese Ziele unterstützen möchte, unterzeichnet am…

› Weiterlesen


Fluglärm: IG pro zürich 12 neu Mitglied bei KLUG

15.10.2018 › Fluglärm
Die Fluglärm-Politik wird auf nationaler Ebene bestimmt. Die vor zwei Jahren gegründete Organisation Koalition Luftverkehr Umwelt Gesundheit (KLUG) vernetzt 23 Organisationen, die sich gegen die Belärmung aus der Luft einsetzen. Aktuell sind auch die IG pro zürich 12 und der Verein Flugschneise Süd – Nein (VFSN) der Koalition beigetreten. Klug ist bestens in der Bundespolitik in Bern vernetzt.

› Weiterlesen


Fluglärm: neues SIL-Konzept lässt Bevölkerung & Umwelt aussen vor

28.08.2018 › Fluglärm
Über den Sommer fand das Mitwirkungsverfahren zum Konzeptteil des Sachplans Infrastruktur Luftfahr (SIL) statt. Dieser Konzeptteil stellt zusammen mit dem Bericht über die Luftfahrt (LUPO 2016) ein langfristiges Grundlagenpapier dar für die künftige Planung und Umsetzung des zivilen Luftverkehrs. Der Verein Flugschneise Süd – NEIN (VFSN), das Bürgerforum Küsnacht (BFK) und die IG pro zürich 12…

› Weiterlesen


Fluglärm: Baugenossenschaften erhalten keine Minderwertentschädigungen

23.05.2018 › Fluglärm
Baugenossenschaften mit Liegenschaften in der Südanflugschneise des Flughafens Zürich erhalten keine Entschädigung für den von Flugzeugen verursachten Minderwert – private Hausbesitzer hingegen schon. Weil sie an die Kostenmiete gebunden sind und ihre Wohnungen nicht teurer vermieten dürfen, hat das Bundesgericht in einem von der Baugenossenschaft Opfikon angestrengten Verfahren in letzter…

› Weiterlesen


Ergänztes Schutzkonzept Süd liegt öffentlich auf

02.02.2018 › Fluglärm
Ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts verpflichtete den Flughafen Zürich, das vom Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Ende November 2013 genehmigte Schutzkonzept Süd mit weiteren Massnahme zu ergänzen, um die von morgendlichen Südanflügen betroffenen Personen gegen Aufwachreaktionen zu schützen. Der Flughafen Zürich hat diese Schutzkonzept-Ergänzung dem BAZL Ende Januar eingereicht. Es sieht bei…

› Weiterlesen


Einmal mehr: Zürcher Fluglärmindex auch 2016 überschritten

05.12.2017 › Fluglärm
Auch 2016 hat der Zürcher Fluglärmindex (ZFI) kräftig zugelegt. 64'110 Personen waren im vergangenen Jahr rund um den Flughafen Zürich vom Fluglärm betroffen. Der vor zehn Jahren festgesetzte Richtwert von 47'000 Personen wurde damit um rund 17'000 Personen überschritten. Oder andersrum gesagt: Der Richtwert wurde in den vergangenen Jahren nur einmal – nämlich 2008 – eingehalten. Der Zürcher…

› Weiterlesen


Bessere Einhaltung der siebenstündigen Nachtflugsperre gefordert

05.12.2017 › Fluglärm
«Deutliches Verbesserungspotential» gibt es aus Sicht des Zürcher Regierungsrats bei der Einhaltung der siebenstündigen Nachtflugsperre – vor allem beim bewilligungsfreien Verspätungsabbau zwischen 23 und 23.30 Uhr. In dieser Zeitspanne wurde im am 1. Dezember 2017 vorgestellten Flughafenbericht 2016 insgesamt 2300 Flüge gezählt, was einer deutlichen Zunahme gegenüber 2015 entspricht. Damit…

› Weiterlesen


30. Oktober 2003 - 30. Oktober 2017: 14 Jahre unzulässige Südanflüge

30.10.2017 › Fluglärm
Mit einer Aktion am Stadelhoferplatz in Zürich haben Mitglieder und Sympathisanten des Vereins Flugschneise Süd - Nein VFSN am Jahrestag der Einführung der Anflüge auf den Flughafen Zürich-Kloten über dem dicht besiedelten Süden aufmerksam gemacht. Mit weichen Gummibärchen wurde auf das harte Los der über 200'000 Menschen hingewiesen, die seit dem 30. Oktober 2003 jeden Morgen ab 6 Uhr durch…

› Weiterlesen


Dringliche Anfrage:  Keine Südstarts geradeaus!

06.02.2013 › Fluglärm
Dringliche Anfrage:  Keine Südstarts geradeaus!
In seiner Stellungnahme auf die dringliche Anfrage Savarioud/Virchaux erneuert der Zürcher Stadtrat seine Haltung, dass «Starts Richtung Süden geradeaus bei keiner Betriebsvariante zugelassen werden dürfen». Dies habe er in einem Schreiben an die Vorsteherin des UVEK im Februar bekräftigt. Eher enttäuschend ist die Antwort des Stadtrats hingegen auf die Frage, welchen Flughafen Zürich denn…

› Weiterlesen


Südstarts geradeaus: Dringliche Anfrage an Stadtrat Zürich eingereicht

09.01.2013 › Fluglärm
IG-Vorstandsmitglied und Schwamendinger SP-Gemeinderat Marcel Savarioud hat anfangs Januar zusammen mit  CVP-Gemeinderat Jean-Claude Virchaux eine dringliche Anfrage an den Stadtrat Zürich eingereicht. Sie fordern den Stadtrat auf, zu den drohenden Südstarts geradeaus Stellung zu beziehen und eine Beurteilung des neuen Staatsvertrags zwischen Deutschland und der Schweiz darzulegen. Die Anfrage…

› Weiterlesen


Positionspapier IG zum Staatsvertrag: Keine Südstarts geradeaus!

23.10.2012 › Fluglärm
Der Vorstand IG pro zürich 12 hat im Oktober 2012  seine Haltung bezüglich der Fluglärmpolitik mit einem Positionspapier zum Staatsvertrag D - CH ergänzt. Darin fordert die IG die Mitsprache der Bevölkerung und der Behörden der lärmbetroffenen Gemeinden ein, lehnt den Pistenausbau ab und und stellt sich vehement gegen die Absicht, eine Reduktion der Südanflüge mit Südstarts geradeaus zu…

› Weiterlesen


Verstärktes Nachtflugverbot in Frankfurt

15.03.2010 › Fluglärm
Der hessische Verwaltungsgerichtshof hat diese Woche entschieden, dass die Nachtflugsperre in Frankfurt am Main von 23 bis 05 Uhr nicht durch Sondererlaubnisse aufgeweicht werden dürfe. Die bisher bewilligten Frachtflüge werden allesamt gestrichen. Damit hat Frankfurt eine absolute Nachtflugsperre von sechs Stunden. Also etwa gleich lang wie in Zürich, wo zwar die Sperrzeiten von 23 bis 06 Uhr…

› Weiterlesen


Kein Pistenausbau – Einstellung der Südanflüge!

03.11.2009 › Fluglärm
Gemeinsame Medienmitteilung IG pro zürich 12 & Zürich-Nord gegen Fluglärm … Die Resultate der schweizerisch-deutschen Fluglärmanalyse, die am 30. Oktober publiziert wurden, stimmten uns vorsichtig optimistisch. Die Tatsache, dass Süddeutschland nicht unter Fluglärmgrenzwertüberschreitungen zu leiden hat, gab uns Hoffnung, dass nun eine für die lärmgeplagte Bevölkerung rund um den Flughafen…

› Weiterlesen